Unterschied zwischen Caffé Latte & Latte Macchiato

November 09, 2009/von /1 Kommentar

So mancher hat sich bestimmt schon gewundert, dass er nach der Bestellung eines Latte Macchiato von uns ganz frech einen Caffé Latte serviert bekommt… Nein keine Sorge, wir wollen nicht unverschämt sein, es ist halt nur so, dass wir a) keinen Latte Macchiato anbieten und b) dass das bei uns eh nahezu das Gleiche wäre. Hier die Erklärung:

Latte Macchiato (ital. für gefleckte Milch) besteht aus aufgeschäumter Milch mit Schaum und einem Shot Espresso, der zum Schluss vorsichtig in das Glas gekippt wird, damit die für einen Latte Macchiato typischen Schichten entstehen.

Unser Caffé Latte heißt übersetzt zwar nicht aussagekräftig “Milchkaffee”, besteht aber ebenfalls aus aufgeschäumter Milch und einem Shot Espresso. Der Unterschied liegt lediglich in der Schichtung und der Konsistenz der Milch. Im Gegensatz zum Latte Macchiato, der darauf angewiesen ist, dass die Schaum- und Milchschicht eine jeweils andere Konsistenz und Temperatur hat (wegen der Schichten), legen wir bei unserem Milchschaum sehr viel wert darauf, dass wir durch eine spezielle Schäumtechnik eine durchweg homogene, seidenglänzende, feine Schaumkonsistenz erzeugen, die für einen “zarten” und cremigen Geschmack sorgt.

Ergo, anders als beim Latte Macchiato hat man nicht oben Schaum und unten warme Milch, sondern eine in sich cremige Milch, bei der Milch und Schaum nur soweit voneinander getrennt sind, wie es physikalisch nötig ist. Der Grund, dass wir den Espresso zuerst ins Glas geben, ist der, dass man nur so beim Eingießen der Milch Muster aus der Crema des Kaffees und der Milch zaubern kann.

Gibt es andere Dinge, die mal erklärt werden sollten?
Schickt uns einfach eine mail über unser Kontaktformular…