Ristrettoccino – was ist das?

Juni 23, 2010/von /1 Kommentar

Auf unserer Karte befindet sich neben den allseits bekannten Caffé-Klassikern auch der auf den ersten Blick etwas befremdliche “Ristrettoccino”. Keine Sorge, ihn nicht zu kennen ist keine Bildungslücke, denn es handelt sich um eine Eigenkreation.

Ristrettoccino setzt sich aus “Ristretto” (kurzer Espresso) und “ccino” (von Cappuccino) zusammen.

Folglich ist ein Ristrettoccino ein Cappuccino, der nicht wie gewöhnlich mit einem normalen oder verlängerten Espresso zubereitet wird, sondern mit (sogar) zwei kurzen Espressi. Der Grund ist relativ einfach erklärt, denn bei der Extraktion -dem Brühvorgang- werden zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedliche Inhaltsstoffe aus dem Espressomehl gelöst. Die erste Phase zeichnet sich durch einen besondern intensiven und aromatischen Geschmack aus. Ein Ristretto wird auch häufig zu Recht also konzentrierter Espresso bezeichnet.

Ristrettoccino = Zwei konzentrierte Espressi + aufgeschäumte Milch